Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.02.2017

13:19 Uhr

Beteiligungskapital

Druck auf Megafonds steigt

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

PremiumDie Finanzinvestoren zahlen im Wettbewerb um lukrative Deals immer höhere Preise. Grund ist der hohe Anlagedruck der Kapitalverwalter. Die wachsende Konkurrenz der Finanzinvestoren geht auf Kosten der Rendite.

Alle Bieter sollen die gleichen Chancen haben. PR

Stada-Chef Matthias Wiedenfels

Alle Bieter sollen die gleichen Chancen haben.

FrankfurtRanjan Sen hat die Geduld verloren. Der Managing Partner des Finanzinvestors Advent hat dem Vorstand „ein verbindliches Angebot für die Stada Arzneimittel Aktiengesellschaft“ unterbreitet. 3,6 Milliarden Euro ist dem Private-Equity-Haus der Generika-Hersteller wert. Ein ähnlich hoher Kaufpreis wurde zuletzt beim Autobahn-Tankstellenbetreiber Tank & Rast von einem Konsortium um die Beteiligungsgesellschaft Allianz Capital Partners geboten.

Mit seiner Offerte setzt Sen die Mitbewerber Cinven und Bain sowie den Vorstand unter Zugzwang. Am Montag soll der Stada-Vorstand um Matthias Wiedenfels sagen, ob er das Angebot unterstützt. Der äußerte sich am Wochenende jedoch nur dahingehend, dass er allen Bietern die gleichen Chancen zum...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×