Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.11.2016

15:40 Uhr

Börse Athen

Nur was für starke Nerven

VonGerd Höhler

PremiumGriechenlands Wirtschaft erholt sich allmählich, davon profitiert auch die Börse in Athen. Sogar der Wahlsieg von Donald Trump könnte Auftrieb geben – zumindest für eine griechische Aktie.

Seit Jahresbeginn hat die Aktie des Unternehmens deutlich zugelegt. Bloomberg

Aluminium-Produktion des griechischen Mytilineos-Konzerns

Seit Jahresbeginn hat die Aktie des Unternehmens deutlich zugelegt.

Griechische Aktien haben den Anlegern in den zurückliegenden Krisenjahren wenig Freude bereitet. Aber jetzt deutet sich zumindest bei den makroökonomischen Vorgaben eine Wende an, die auch der Athener Börse Aufwind geben könnte: Die Wirtschaft beginnt wieder zu wachsen, das lange stagnierende Reformprogramm macht endlich Fortschritte, von einem Grexit spricht derzeit niemand mehr. Sogar der Wahlsieg von Donald Trump könnte helfen – zumindest einer griechischen Aktie.

Eine Mauer an der Grenze zu Mexiko: Noch weiß niemand, ob der künftige US-Präsident dieses Wahlversprechen einlösen wird. Aber das Projekt beflügelt bereits die Fantasie der Anleger an der Akropolis. Die Aktie des größten griechischen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×