Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.11.2016

06:20 Uhr

Aufkauf von Firmenanleihen

Ein erstaunlich sanfter Riese namens EZB

VonAndrea Cünnen

PremiumSeit gut fünf Monaten kauft die EZB auch Anleihen von Unternehmen. Entgegen vielen Befürchtungen hat sie dem Markt bislang nicht geschadet. Dabei hält sich die Notenbank mit ihrem Programm ganz und gar nicht zurück.

Die Notenbank ist ein großer Anleiheinvestor. dpa

EZB-Zentrale in Frankfurt

Die Notenbank ist ein großer Anleiheinvestor.

FrankfurtWie benimmt sich eigentlich ein Elefant im Porzellanladen? Das wollte das ZDF in einer Quizshow schon vor acht Jahren wissen – und ließ einen dressierten Elefanten durch ein Porzellangeschäft spazieren. Die Überraschung: Der Dickhäuter warf zwar zwei Tassen und drei Vasen um; doch zu Bruch ging nichts.

Als die Europäische Zentralbank (EZB) vor gut fünf Monaten ihre Anleihekäufe auf Unternehmensbonds ausweitete fürchteten viele Investoren, dass die Notenbank als großer Käufer auf dem relativ kleinen Markt für Firmenbonds viel Porzellan zerschlagen könnte. Sie würde andere Anleger verdrängen, nicht genug Papiere zusammenbekommen, und Firmenbonds würden sich noch schlechter handeln lassen – also...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×