Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2017

13:09 Uhr

Aussichten für den Dax

Der verzerrte Leitindex

VonUlf Sommer

PremiumGemessen an den Gewinnen, die die 30 Dax-Konzerne erwirtschaften, sind die Aktien im Durchschnitt und in der Gesamtsumme betrachtet weiter nicht überteuert. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Eine Analyse.

Jedes Unternehmen kostet im Schnitt rund 14-mal so viel, wie es in diesem Jahr voraussichtlich verdienen wird. dpa

Dax-Tafel in Frankfurt

Jedes Unternehmen kostet im Schnitt rund 14-mal so viel, wie es in diesem Jahr voraussichtlich verdienen wird.

Deutschlands wichtigstes Börsenbarometer Dax hat es geschafft. Endlich – denn die Wall Street macht es doch schon seit Monaten beinahe täglich vor. Der Dax erreichte mit knapp 12.650 Punkten ein Allzeithoch. Unsere 30 größten börsennotierten Unternehmen sind mit 1,3 Billionen Euro so viel wert wie noch nie.

Doch viel wichtiger ist: Gemessen an den Gewinnen, die die 30 Unternehmen von Allianz über Siemens bis hin zu Volkswagen Quartal für Quartal erwirtschaften, sind die Aktien im Durchschnitt und in der Gesamtsumme betrachtet immer noch nicht überteuert. Jedes Unternehmen kostet im Schnitt rund 14-mal so viel, wie es in diesem Jahr voraussichtlich...

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Lothar Bitschnau

03.05.2017, 13:11 Uhr

Interessante Betrachtung.

Frau Edelgard Kah

03.05.2017, 14:05 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Sommer,

ist fast alles richtig, was Sie schreiben. Nur: Autoaktien sind gemessen am KGV schon seit Jahrzehnten außergewöhnlich billig. Bislang hat man dies damit erklärt, dass der Gewinn sehr "zyklisch" (konjunkturabhängig) ist, dass die dicken Gewinne in schlechten Konjunkturzeiten zu hohen Verlusten werden.

Mit "schlechten Geschäftsperspektiven" hat das niedrige KGV der Autoaktien nicht das Mindeste zu tun.

Im übrigen gilt auch für einen Aktienindex: Was teuer ist, muß nicht billiger werden. Auch teure Aktien können sich noch weiter verteuern. Und billige Aktien können noch billiger werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×