Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2015

12:23 Uhr

Blackrock-Anleiheexperte zur EZB

„Eine Art Teufelskreislauf"

VonAndrea Cünnen

PremiumMichael Krautzberger, Fondsmanager und Leiter des europäischen Anleihegeschäfts beim US-Fondshaus Blackrock, meint, dass EZB-Chef Mario Draghi die Märkte versteht. Diesmal könnte er sie aber enttäuschen.

,„In der Opposition ist es leicht, gewagte Thesen aufzustellen“  sagt der Leiter des europäischen Anleihegeschäfts bei Blackrock zu Italiens Euro-kritischer  Fünf-Sterne-Bewegung. Bert Bostelmann/Bildfolio

Michael Krautzberger

,„In der Opposition ist es leicht, gewagte Thesen aufzustellen“ sagt der Leiter des europäischen Anleihegeschäfts bei Blackrock zu Italiens Euro-kritischer Fünf-Sterne-Bewegung.

Was erwarten Sie von der EZB-Sitzung am 3. Dezember?

Die EZB wird ihre Geldpolitik weiter lockern, sie kann gar nicht anders. Schließlich hat EZB-Chef Mario Draghi nach der jüngsten Ratssitzung der EZB im Oktober schon deutlich ein relativ aggressives Maßnahmenpaket für Dezember angedeutet – und damit die Märkte wieder einmal überrascht.

Warum hat Draghi das gemacht?

Ein Grund dafür war, dass es im Oktober noch so aussah als ob sich die Fed mit ihrer Zinserhöhung mehr Zeit lässt. Das hatte den Euro zum Dollar wieder aufwerten lassen. Ich vermute, das hat Draghi Sorgen gemacht, und er wollte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×