Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.08.2015

19:18 Uhr

Dax-Aktien

Die Mutmacher für Anleger in der Börsen-Krise

VonUlf Sommer, Jessica Schwarzer

PremiumDer Dax rasselt kurzzeitig auf ein Jahrestief – die Talfahrt an den Börsen erinnert an den Crash in der Finanzkrise 2008. Doch es gibt auch Unterschiede, die Hoffnung machen.

Die chinesische Börse stürzt am Montag 8,5 Prozent ab und zieht den Dax mit nach unten. Der Dow Jones gibt zeitweise 1000 Punkte nach – und dennoch deutet nicht alles auf Krise. dpa

Ein Pflänzchen Hoffnung

Die chinesische Börse stürzt am Montag 8,5 Prozent ab und zieht den Dax mit nach unten. Der Dow Jones gibt zeitweise 1000 Punkte nach – und dennoch deutet nicht alles auf Krise.

DüsseldorfFast schien es zuletzt, als ob Deutschland unverwundbar wäre. Ein Bollwerk, entkoppelt von den Krisen im Rest der Welt. Während in Europa ein Staat nach dem anderen in die Rezession rutschte, trotzten deutsche Konzerne jahrelang dem Abschwung. Weder die überschuldeten Südländer in der Euro-Zone, noch die Krise in Russland und nicht die Schuldendramatik in Griechenland konnte deutschen Konzernen etwas anhaben. Sie erwirtschaften Rekordgewinne – und der Dax kannte nur eine Richtung: nach oben. Doch mit dieser Herrlichkeit ist es vorbei.

Börsen in Panik: Dax beendet Chaos-Tag knapp 500 Punkte tiefer

Börsen in Panik

Dax beendet Chaos-Tag knapp 500 Punkte tiefer

China erschüttert die Börsen. Der Absturz der Aktienmärkte im Reich der Mitte haben dem Dax einen der größten Tagesverluste seiner Geschichte eingebrockt. Am Ende verliert er knapp 500 Punkte – und die Angst bleibt.

Nach der Abwertung der chinesischen Währung fürchten Marktteilnehmer ein Ende des Booms. „Anleger sind massiv verunsichert über die konjunkturelle...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×