Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2017

18:30 Uhr

Dax-Konzerne

Chefetagen weiter in deutscher Hand

VonUlf Sommer

PremiumDie Dax-Konzerne werden immer internationaler, das Spitzenpersonal bleibt jedoch überwiegend deutsch. Der Globalisierungstrend vollzieht sich zwar auch in den Vorständen und Aufsichtsräten, aber stark verzögert.

Dax-Konzerne werden immer internationaler – mit überwiegend deutschem Spitzenpersonal.

Globalisierungstrend

Dax-Konzerne werden immer internationaler – mit überwiegend deutschem Spitzenpersonal.

DüsseldorfKaum jemand wird behaupten, dass der Münchener Halbleiterkonzern Infineon schlecht geführt ist, weil ausnahmslos Deutsche im Vorstand das Sagen haben. Im Gegenteil: Nach der Beinahe-Insolvenz im Jahr 2009 führte Peter Bauer die ehemalige Siemens-Ausgliederung erfolgreich aus der existenziellen Krise. Der Aktienkurs hat sich seit dem Tief im Frühjahr 2009 mehr als verfünfzigfacht. Das macht Bauer und seinem Nachfolger Reinhard Ploss so leicht niemand nach.

Doch wie sieht es mit Volkswagen aus? Den Wolfsburgern hätte etwas weniger Deutsch in der operativen Führung vielleicht gutgetan. Unter den neun Vorstandsmitgliedern des Autobauers hat einzig Francisco Javier Garcia Sanz keinen deutschen Pass....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×