Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2017

18:27 Uhr

Deka-Fondsmanager Michael Schmidt

„Regeln muss man einhalten“

VonRobert Landgraf, Michael Maisch

PremiumDer Manager der Fondsgesellschaft Deka Investment spricht über die Fehler der Konzerne bei Hauptversammlungen und gibt einen Ausblick auf ein Thema, das die Aktionärstreffen im nächsten Jahr beherrschen wird.

Hält eine allgemeine absolute Begrenzung der Höhe für Managergehälter für wenig sinnvoll.

Michael Schmidt

Hält eine allgemeine absolute Begrenzung der Höhe für Managergehälter für wenig sinnvoll.

FrankfurtIn Deutschland gehört Schmidt zu den profiliertesten Experten für gute Unternehmensführung (Corporate Governance). Der Aktienprofi sorgt dafür, dass die Stimme von Deka Investment, der Fondsgesellschaft der Sparkassen, auf Hauptversammlungen deutlich lauter zu hören ist als früher.

Herr Schmidt, was waren die strittigsten Themen auf dieser Hauptversammlungssaison?
Über die Übernahme von Monsanto durch Bayer und die Fusion von Linde mit Praxair hätten die Aktionäre abstimmen müssen. Es kann auch nicht angehen, dass Unternehmen sich routinemäßig milliardenschwere Kapitalerhöhungen auf Vorrat genehmigen lassen. Dass die Münchener Rück in letzter Minute ihre Pläne für neues Kapital kürzen musste, ist ein gutes Lehrbeispiel.

Über...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×