Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.10.2016

17:16 Uhr

IEX setzt auf fairen Handel

Eine neue Börse will alles besser machen

VonFrank Wiebe

PremiumDie New Yorker IEX verspricht, die Interessen der Investoren zu vertreten statt die der schnellen Händler. Seit August ist IEX offiziell eine Börse und nimmt seitdem mehr und mehr US-Aktien ins Programm auf.

Der Gründer und Chef der Börse, Brad Katsuyama. Bloomberg

Brad Katsuyama

Der Gründer und Chef der Börse, Brad Katsuyama.

New YorkIn den USA sind Hochfrequenzhändler seit Jahren ein heiß umstrittenes Thema, das spätestens mit dem Bestseller „Flashboys“ von Michael Lewis auch eine breite Öffentlichkeit erreicht hat. Dabei ähnelt die vorherrschende Meinung, auch in der US-Notenbank (Fed), den Ergebnissen der Bundesbank-Studie: Die Sekundenhändler sorgen für engere Preisspannen und für eine spürbare, aber sehr dünne Liquidität. Sie stellen jederzeit Kurse, aber sind überfordert, wenn Investoren plötzlich große Volumen an Wertpapieren auf den Markt werfen oder kaufen wollen.

Michael Lewis hat mit seinem Buch aber auch den Anbieter IEX bekannt gemacht, der verspricht, die Interessen der Investoren zu vertreten statt die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×