Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2017

12:55 Uhr

Mittelstandsanleihen

Trügerische Schönheit

VonSusanne Schier

PremiumAnleger investierten viele Milliarden in Mittelstandsanleihen – und wurden 2016 bitter enttäuscht. Es gab etliche Pleiten, vor allem im Modebereich. Doch Experten warnen, dass das Schlimmste erst noch kommt.

Anleger fürchten empfindliche Verluste. Imago

Mode von Laurèl auf der Berlin Fashion Week

Anleger fürchten empfindliche Verluste.

FrankfurtAuf das Jahr 2016 können viele Zeichner von Mittelstandsanleihen nur mit Schrecken zurückschauen. Die Pleiten von Gewa, German Pellets, KTG Agrar, Laurèl, Steilmann, Wöhrl und weiteren bekannten Namen haben den ohnehin schon krisengeplagten Minibond-Markt noch einmal heftig getroffen. Doch wer auf eine bessere Zukunft hofft, wird enttäuscht: „Der Höhepunkt der Restrukturierungen und Ausfälle ist noch nicht erreicht“, sagt Frank Günther von der Beratungsfirma One Square Advisors, die in vielen Fällen Anleihegläubiger vertritt.

Seit dem Jahr 2010 haben Investoren laut der Unternehmensberatung Capmarcon insgesamt 6,2 Milliarden Euro in Mittelstandsanleihen investiert. Bis Ende 2016 haben die Emittenten Anleihen im Volumen...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Edelgard Kah

03.01.2017, 15:01 Uhr

Vielleicht schreiben Sie bei Gelegenheit ein paar Worte, wie die Anleger die Bonität von Mittelstandsanleihen einschätzen können oder einschätzen sollen. Muß der Anleger seinem Bankberater glauben, der eine Firma als seriös empfiehlt weil er ihre Anleihe verkaufen möchte? Oder gibt es ein Urteil der Ratingagenturen? Und was halten Sie von einer ganz anderen Meßlatte für das Risiko? Ich meine damit, dass man sich für die letzten 3 oder 4 Jahre die Entwicklung des Aktienkurses ansieht. In dem Chart des Aktienkurses spiegelt sich gewissermaßen die Abstimmung der Aktionäre. Man sieht aus dem Kurs, ob die Mehrheit der Aktionäre den Daumen hoch oder runter hält.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×