Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.11.2016

18:51 Uhr

Österreichs Schuldenmanager

„Die Risiken sind natürlich größer“

VonAndrea Cünnen

PremiumÖsterreichs oberster Schuldenmanager Markus Stix spricht im Interview über die erste 70-jährige Anleihe der Alpenrepublik – und die Wünsche der Investoren.

Für die Platzierung der 70jährigen Anleihe bekam der Chef der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur Glückwunsch-E-Mails von anderen Schuldenmanagern in Europa. PR

Markus Stix

Für die Platzierung der 70jährigen Anleihe bekam der Chef der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur Glückwunsch-E-Mails von anderen Schuldenmanagern in Europa.

Von anderen Schuldenmanagern in Europa bekam Markus Stix Glückwunsch-Mails. Zu Recht. Der Chef der Bundesfinanzierungsagentur hat Neuland am Kapitalmarkt betreten. Österreich hat als erster Staat in Europa eine 70-jährige Anleihe begeben. Im Gespräch mit dem Handelsblatt erzählt er, warum.

Herr Stix, in 70 Jahren werden wir nicht mehr leben. Wie sind Sie darauf gekommen eine Anleihe mit einer so langen Laufzeit anzubieten?
Das war der Wunsch der institutionellen Investoren, mit denen wir regelmäßig sprechen. Die längste Laufzeit von Euro-Staatsanleihen lag bislang bei 50 Jahren. Doch Investoren, gerade Versicherer und Pensionsfonds, haben sehr lange Auszahlungsverpflichtungen und deshalb ein Interesse an lang...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×