Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.09.2016

19:00 Uhr

Osram, Uniper, Lanxess

Lukrative Scheidungen

VonPeter Köhler, Susanne Schier

PremiumVor rund zehn Jahren wurden von Unternehmensberatern und Analysten noch Loblieder auf Mischkonzerne gesungen. Heute gilt der Fokus auf das Kerngeschäft als Erfolgsformel. Für Anleger ist das oft ein gutes Geschäft.

Abspaltungen sind derzeit en vogue, vermeintlicher Ballast wird von den Konzernen über Bord geworfen. dpa

Konzentration auf das Kerngeschäft

Abspaltungen sind derzeit en vogue, vermeintlicher Ballast wird von den Konzernen über Bord geworfen.

FrankfurtNichts ist so unbeständig wie die Moden in der Unternehmensberatung und unter den Analysten. Vor rund zehn Jahren brach die Beratungsgesellschaft Boston Consulting Group (BCG) in einer Studie noch eine Lanze für die Mischkonzerne – sie seien besser als ihr Ruf. Dass Fokussierung mehr Wert für die Aktionäre schaffen könne, halte sich „hartnäckig als Mythos“, hieß es damals.

Heute schwingt das Pendel wieder in eine andere Richtung – die Konzentration auf das Kerngeschäft gilt als Formel für den Erfolg im Markt und an der Börse.

Folglich sind Abspaltungen derzeit en vogue, vermeintlicher Ballast wird von den Konzernen über Bord...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×