Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.05.2017

11:42 Uhr

Sanierung der Reederei Rickmers

Meuterei der Geldgeber

VonChristoph Schlautmann, Gertrud Hussla

PremiumDie in Not geratene Reederei Rickmers legt ihren Anleihegläubigern einen Sanierungsplan vor. Danach würden sie nur einen Bruchteil ihres Geldes wiedersehen. Das wollen viele nicht hinnehmen.

Die Anleihegläubiger wehren sich gegen die Sanierungspläne des Reeders. Rickmers Holding AG

Bertram Rickmers

Die Anleihegläubiger wehren sich gegen die Sanierungspläne des Reeders.

DüsseldorfEs war ein anstrengender Tag für die Berater des Schifffahrtskonzerns Rickmers. Viele Monate hatte eine Truppe aus Anwälten, Bankern und Restrukturierungsexperten gemeinsam mit Inhaber Bertram Rickmers an einem Sanierungskonzept gearbeitet. Das Unternehmen ist in schwere Seenot geraten. Am vergangenen Donnerstag nun präsentierte das Team seinen Plan in einer Telefonkonferenz: morgens eineinhalb Stunden in Deutsch, nachmittags eineinhalb Stunden in Englisch. Es folgten Einzelgespräche mit Anleihegläubigern und ihren Vertretern bis spät in den Abend.

Doch die Stimmung unter den Adressaten blieb gereizt. Vor allem professionelle Anleger fühlen sich übergangen und ausgebootet. Sie wollen den Plan nicht absegnen. Er sieht außer einer...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×