Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2016

17:40 Uhr

Tradition vs. Moderne an Börse Chicago

Cowboys gegen „Flash Boys“

VonMichael Brächer, Frank Wiebe

PremiumRancher mit Cowboyhut gegen „Flash Boys“ mit Super-Computern: In den USA fordern Rinderzüchter stärkere Kontrollen des Hochfrequenzhandels – weil die Preise immer mehr schwanken. Mit ihrer Kritik stehen sie nicht allein.

Die Rancher beklagen mangelnde Fairness beim Börsenhandel. Reuters

Farmer mit einer Herde Rinder

Die Rancher beklagen mangelnde Fairness beim Börsenhandel.

Frankfurt, New YorkAuf der Ranch von Philip Ellis in Wyoming gibt es einen Hügel, von dem sich die Prärie bis zum Horizont erstreckt. An jedem vierten Juli, dem Nationalfeiertag der USA, sattelt der Rancher sein Pferd, reitet dorthin und wartet auf den Sonnenaufgang. Und was er sieht, ist gut.

Doch das Idyll, wie es der Viehzüchter in fünfter Generation einem Branchenmagazin schildert, ist bedroht. Ellis ist sauer. Der Vorsitzende der National Cattlemen’s Beef Association (NCBA) hat mit seinen Kollegen einen Brandbrief an die Rohstoffbörse von Chicago geschickt.

Die Rancher beklagen, dass sie an der Börse von Hochfrequenzhändlern ausgebootet...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×