Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2017

12:23 Uhr

Unternehmensfinanzierung

Mittelständler machen Bogen um Kapitalmärkte

VonSusanne Schier

PremiumImmer mehr Mittelständler nutzen Schuldscheine, um sich zu finanzieren. Die wichtigsten Geldquellen sind jedoch Gesellschafterdarlehen oder Gesellschaftereinlagen. Der Kapitalmarkt hingegen bleibt unattraktiv.

Eine Studie des Beratungsunternehmens Capmarcon zeigt, welche Finanzierungsquellen für mittelständische Firmen besonders wichtig sind. dpa

Euro-Scheine

Eine Studie des Beratungsunternehmens Capmarcon zeigt, welche Finanzierungsquellen für mittelständische Firmen besonders wichtig sind.

FrankfurtSchuldscheine erleben derzeit einen regelrechten Aufschwung – auch im deutschen Mittelstand. Zugleich bleiben andere Finanzierungsquellen für die meisten mittelständischen Firmen aber noch deutlich wichtiger.

So haben vor allem die Innenfinanzierung und damit die Eigenkapitalbildung „erheblich an Bedeutung gewonnen“, heißt es in einer Studie des Beratungsunternehmens Capmarcon.

Zu den gebräuchlichsten Finanzierungsquellen zählen daher das Gesellschafterdarlehen oder die Gesellschaftereinlage. Die durchschnittliche Eigenkapitalquote mittelständischer Unternehmen betrug im vergangenen Jahr 29,7 Prozent. Das geht aus einer Schätzung hervor, die Capmarcon-Chef Hans-Werner Grunow dem Handelsblatt zur Verfügung gestellt hat.

Zweitwichtigste Finanzierungsquelle waren 2016 demnach Bankkredite mit einem Volumen von 315 Milliarden Euro. Das entspricht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×