Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2015

10:34 Uhr

Buffett-Vertrauter Munger im Interview

„Ich bin froh, dass ich kein Notenbanker bin“

VonAstrid Dörner

PremiumBuffetts engster Vertrauter spricht im Interview über die Zukunft des Konzerns, die Zusammenarbeit mit dem Finanzinvestor 3G und die Krise in Europa. Das aktuelle Minus der Berkshire-Aktie kümmert ihn gar nicht.

Das Berkshire-Duo Warren Buffett und Charlie Munger auf einem Banner beim Aktionärstreffen in Omaha. dpa

Enge Vertraute

Das Berkshire-Duo Warren Buffett und Charlie Munger auf einem Banner beim Aktionärstreffen in Omaha.

OmahaHerr Munger, Herr Buffett und Sie haben schon vor Jahren eine Nachfolgeregelung festgelegt. Was wird die größte Herausforderung für das neue Management sein?
Also, in den nächsten Jahren wird es keinen Wechsel an der Spitze geben. Aber grundsätzlich wird die neue Führung einfach noch mehr von dem machen, was wir heute tun. Berkshires Unternehmen haben viel Momentum. Aber selbst wenn Berkshire nie wieder ein anderes Unternehmen kaufen würde nicht nichts anderes mit den Barreserven anstellen würde, als Aktien zurückzukaufen: Es wäre immer noch ein wunderbares Investment.

Analysten streiten sich darüber, ob in Berkshires Aktienkurs ein „Warren-und-Charlie-Aufschlag“ enthalten ist, der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×