Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2016

06:41 Uhr

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Warum die EZB Anleihen von Unternehmen kauft

VonAndrea Cünnen, Jan Mallien

PremiumDie EZB kauft nun auch Firmenanleihen. Aber warum überhaupt? Macht sie den Markt nicht kaputt? Und welche Papiere kann die Notenbank erwerben? Welche hat sie bereits im Portfolio? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

EZB-Geldpolitik

Draghi: „Die EZB ist bereit, alles Erforderliche zu tun, um den Euro zu erhalten.“

EZB-Geldpolitik: Draghi: „Die EZB ist bereit, alles Erforderliche zu tun, um den Euro zu erhalten.“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtSeit anderthalb Wochen läuft das Kaufprogramm für Unternehmensanleihen der Europäischen Zentralbank (EZB). Und dabei haben die Notenbanker nach aktuellen Zahlen innerhalb weniger Handelstage schon 2,25 Milliarden Euro erworben. Das ist mehr als zunächst gedacht. Das Handelsblatt erklärt, warum die EZB bei Firmenbonds zugreift.

Warum kauft die EZB überhaupt Anleihen?
Sie will die Zinsen im Euro-Raum drücken und die Kreditvergabe beleben. Dies hat schon teils funktioniert (siehe Grafik). Insgesamt will die EZB so für Wachstum sorgen, damit die Preise im Währungsraum wieder in dem von der EZB angestrebten Maß von etwa zwei Prozent steigen. Da der Leitzins schon lange sehr...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×