Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.07.2016

17:22 Uhr

Ex-EZB-Chef Jean-Claude Trichet

„Das Referendum ist eine Katastrophe“

VonJan Mallien

PremiumJean-Claude Trichet ist ein überzeugter Europäer – und schockiert über das Brexit-Votum. Der frühere EZB-Präsident über europäische Missverständnisse und die Frage, was jetzt mit Europa und der Euro-Zone geschehen soll.

"Niemand hat von der britischen Regierung verlangt, sich auf diese Art von russischem Roulette einzulassen." dpa

Jean-Claude Trichet

"Niemand hat von der britischen Regierung verlangt, sich auf diese Art von russischem Roulette einzulassen."

Arbeiten, wo andere Urlaub machen. Das Penha-Longa-Hotel im portugiesischen Sintra ist ein elegantes Landhaus im Palazzo-Stil, umgeben von einem großen Golfplatz. Hier treffen sich Vertreter der Europäischen Zentralbank zu ihrer Jahrestagung, Ex-EZB-Chef Jean-Claude Trichet ist ebenfalls anzutreffen. Doch zum Golfen kommt auch er nicht. Wenige Tage zuvor haben die Briten für den EU-Austritt gestimmt, alle reden nur vom Brexit und den Folgen.

Monsieur Trichet, die Märkte sind nach der Brexit-Entscheidung noch immer aufgeregt. Was denken Sie über das Referendum in Großbritannien?
Ich bin zutiefst traurig. Es ist eine Katastrophe, und es war wirklich eine katastrophale Idee. Niemand hat von der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×