Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2016

16:32 Uhr

EZB-Ratssitzung

Draghi gehen die Anleihen aus

VonJan Mallien

PremiumDie Entscheidung der Briten, aus der EU auszutreten, dürfte nach Ansicht vieler Experten negative Auswirkungen auf das Wachstum der Euro-Zone haben. Am Donnerstag wird sich zeigen, wie besorgt die EZB darüber ist.

Das Ziel einer Inflation von zwei Prozent zu erreichen, wird für die Europäische Zentralbank immer schwieriger. AFP; Files; Francois Guillot

Mario Draghi

Das Ziel einer Inflation von zwei Prozent zu erreichen, wird für die Europäische Zentralbank immer schwieriger.

FrankfurtWenn Mario Draghi am Donnerstag vor die Presse tritt, wird es vor allem um den Brexit gehen. Zum ersten Mal seit dem Votum der Briten für den EU-Austritt muss sich der Präsident der Europäischen Zentralbank den Fragen der Journalisten stellen. Fast alle Ökonomen gehen davon aus, dass der Brexit das Wachstum in der Euro-Zone schwächen wird. Damit wird es für die Notenbank noch schwerer, ihr Ziel einer Preissteigerung von etwa zwei Prozent bald zu erreichen.

Dennoch erwarten Ökonomen nicht, dass die EZB schon handelt. „Draghi wird noch nichts Konkretes verkünden“, sagt Carsten Brzeski, Chefvolkswirt der ING-Diba. Er geht davon...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×