Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.06.2017

17:48 Uhr

EZB-Sitzung

Draghi deutet die Wende an

VonJan Mallien

PremiumEZB-Präsident Mario Draghi schließt anders als noch im April weitere Zinssenkungen zunächst aus und sieht die Wirtschaft im Euro-Raum optimistischer. Doch noch hält sich der Notenbankchef alle Türen offen.

Der Präsident der Europäischen Zentralbank begründet die Entscheidungen der Notenbanker. AP

Mario Draghi

Der Präsident der Europäischen Zentralbank begründet die Entscheidungen der Notenbanker.

FrankfurtFür seine Sitzung traf sich der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag an einem besonderen Ort. Das auswärtige Treffen fand in der estnischen Hauptstadt Tallinn statt und damit in dem Euro-Land, wo die Inflation derzeit mit 3,6 Prozent mit Abstand am höchsten liegt.

Von solchen Werten ist auch das prosperierende Deutschland noch sehr weit entfernt. Dennoch ist gerade hierzulande der Ruf nach einem baldigen Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik der Notenbank besonders laut.
Tatsächlich lieferte Notenbankchef Mario Draghi ein vorsichtiges, aber nicht zu überhörendes Signal in Richtung einer zumindest etwas strikteren Geldpolitik. Anders als noch im April erwähnte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×