Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.12.2016

12:38 Uhr

Finanzgeschenke an Weihnachten

Aktien für den Gabentisch

VonAnke Rezmer

PremiumSie haben noch kein Weihnachtsgeschenk? Warum verschenken sie nicht mal Aktien? Wertpapiere lassen sich schnell besorgen – und bieten Chancen auf Gewinne. Was Fondsexperten in diesem Jahr als Finanzgeschenk empfehlen.

Anlageprofis bevorzugen Aktien auf dem Gabentisch. Quelle: imago stock&people

Geldgeschenk

Anlageprofis bevorzugen Aktien auf dem Gabentisch.

Quelle: imago stock&people

FrankfurtSuchen Sie noch ein Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben? Finanzpräsente lassen sich noch schnell besorgen und machen sich gut auf dem Gabentisch – bieten sie doch eine Chance auf Kursgewinne in der Zukunft. Das Handelsblatt hat Vermögensverwalter nach ihren Tipps gefragt – und klare Antworten erhalten. Aktien halten die Geldprofis für ein aussichtsreiches Geschenk, auch wenn der Besitzer längeren Atem und starke Nerven besitzen muss angesichts anhaltend heftiger Kursschwankungen. Viele raten zu den lang verschmähten Value-Aktien, mit denen man auf einen soliden Substanzwert einer Firma setzt. Zur Absicherung von Depots und für Liebhaber glänzender Dinge empfehlen sie Gold und Silber....

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Edelgard Kah

21.12.2016, 14:28 Uhr

Sehr geehrte Frau Rezmer,

ich kann mir schwer vorstellen, dass beispielsweise ein Straßenbahnfahrer seiner Frau und seinen 4 Kindern Aktienpakete auf den weihnachtlichen Gabentisch legt. Dazu muß man nicht nur "Besserverdiener", sondern einer der oberen Zehntausend sein.

Als zweites werfen wir einen Blick auf die Beschenkten. Die Statistik sagt uns, dass weniger als 10 % der Bevökerung eine Aktienanlage haben. Das bedeutet, dass die allermeisten unserer Freunde noch nie eine Aktie gesehen haben. Und nun legen wir ihnen einige Aktien auf den Gabentisch. Wenn wir Pech haben lassen sie das exotische Präsent links liegen. Aber es gibt natürlich auch seltene Glücksfälle. Den Glücksfall, dass ein Beschenkter animiert wird, sich mit Aktienanlagen zu beschäftigen und diese künftig zu nutzen. Soweit so gut.

Aber die Empfehlungen, die Ihnen einige Banken gegeben haben, eignen sich nicht für einen Einstieg. Am ehesten dazu geeginet ist der DAX, weil über ihn täglich in den Medien berichtet wird und die Kurse leicht abgerufen werden können. Die Empfehlungen der Bankhäuser sind für einen Anfänger viel zu exotisch und abschreckend. Das ist eine höfliche Umschreibung.

Mein letzter Punkt. Es gibt Zeiten, in denen die Landwirte säen. Und es gibt Zeiten, in denen sie ihre Ernte einbringen. Heute naht die Erntezeit. Es ist ganz sicher nicht die Zeit, Aktien zu kaufen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×