Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.12.2015

06:00 Uhr

Fonds-„Wundermann“ Pesarini

„Dieses Jahr läuft es nicht so toll“

VonIngo Narat

PremiumLuca Pesarini gilt als der „Wundermann“ der Fondsbranche. Der Chef der milliardenschweren Anlagefirma Ethenea spricht im Interview über verfehlte Ziele, Ehrlichkeit als Voraussetzung für Erfolg und Gefahren für Anleihen.

Für den Chef der Anlagegruppe Ethenea liefen die Geschäfte schon besser.

Luca Pesarini.

Für den Chef der Anlagegruppe Ethenea liefen die Geschäfte schon besser.

Ein halbes Jahr hat es gedauert, bis das Gespräch in einem Düsseldorfer Hotel zustande kam. Luca Pesarini hat selten Zeit. Er ist eine Art Wundermann der Fondsbranche, sammelt vor allem mit dem Mischfonds „Ethna-Aktiv“ jedes Jahr mehrere Milliarden Euro bei Anlegern ein. Seine Anlagefirma Ethenea zählt mit über 13 Milliarden Euro Kapital zu den am schnellsten wachsenden unabhängigen Vermögensverwaltern. Doch die Börsen bereiten Pesarini jetzt Probleme, räumt der Manager ein.

Herr Pesarini, Sie werden in diesem Jahr mehrere Milliarden Euro Neugeld einsammeln. Wie fühlen Sie sich da?
Die Fonds sind bei den Mittelzuflüssen auf Rekordkurs. Für eine unabhängige Fondsgesellschaft wie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×