Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.04.2017

15:43 Uhr

Afrika-Fonds

Jenseits der Rendite

VonAnke Rezmer

PremiumAfrika ist für Börsenanleger ein schwieriges Pflaster – zu undurchsichtig und unterschiedlich ist die Region. In den vergangenen Jahren ließ sich dort kaum Geld verdienen. Selbst Profis hatten da so ihre Probleme.

Zum Teil gegensätzliche Aktienentwicklungen. AP

Börse Johannesburg

Zum Teil gegensätzliche Aktienentwicklungen.

FrankfurtSelbst eingeschworene Optimisten beißen sich offenbar die Zähne an Afrika aus. Der ehemalige Chef der britischen Barclays-Bank, Bob Diamond – wegen seines nicht gerade geringen Selbstbewusstseins von Weggefährten „Bob-timistic“ genannt – hat mit seiner Finanzholding Atlas Mara in afrikanische Banken investiert. Doch offenbar lässt der Anlageerfolg des Bankers, der bei Barclays 2012 nach dem Skandal um Zinsmanipulationen gehen musste, bisher auf sich warten. Diamond gibt sich allerdings geduldig und betont, sein Investment sei als Langfristprojekt zu betrachten.

Was Investmentprofis wie Diamond erleben, kennen auch Vermögensverwalter und private Anleger: Der große Kontinent im Süden Europas gilt als eine undurchsichtige,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×