Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2016

20:49 Uhr

Anklage eines Großinvestors

Brandbrief schreckt die Hedgefonds-Branche auf

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

PremiumIn einem Brandbrief übt ein britischer Großinvestor harsche Kritik an bekannten Topmanagern. Sie hätten „grundlegende Prinzipien der Vermögensverwaltung verletzt“. Der Ankläger will nun einen radikalen Schnitt machen.

„Große Investoren auf dem falschen Fuß erwischt.“ dpa

Londoner Finanzdistrikt

„Große Investoren auf dem falschen Fuß erwischt.“

FrankfurtEin Brandbrief mit deutlichen Worten schreckt die Branche auf. Er nimmt die Hedgefonds ins Gebet, die auf der Suche nach guten Investments in der Niedrigzinswelt bei den Anlegern in Mode gekommen sind. Von Aufsichtsbehörden kaum gegängelt, eröffnen sich ihnen viele Möglichkeiten. Vom Ausnutzen von Fusionsankündigungen bis hin zum Setzen auf Wirtschaftstrends reicht ihr Anlage-Universum. Offenbar ist es mit ihrer Überlegenheit aber nicht weit her, wie der große börsennotierte Hedgefonds-Investor Man FRM in einem Kommentar schreibt.

Als einer der ältesten und mit über zwölf Milliarden Dollar Anlagegeldern in Hedgefonds großen Investoren der Welt klagt Man FRM über einige der bekanntesten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×