Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.03.2017

18:24 Uhr

Attacken von Hedgefonds

Geschäftsmodell üble Nachrede

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

PremiumEine besonders aggressive Spielart der Hedgefonds hat es auf deutsche Unternehmen abgesehen. Mit wilden Vorwürfen setzen die Spekulanten Firmen wie Aurelius unter Druck. Die Opfer können sich kaum dagegen wehren.

Seit 2013 haben sich die Attacken auf deutsche Unternehmen verdoppelt. picture alliance / Westend61

Börsensaal in Frankfurt

Seit 2013 haben sich die Attacken auf deutsche Unternehmen verdoppelt.

FrankfurtGotham City ist der Schauplatz, auf dem Comic-Held Batman Ganoven jagt. In den von Hochhäusern gesäumten Straßenschluchten versucht er, das Verbrechen auszulöschen, und verbreitet Angst und Schrecken unter den Schurken. Ein Gefühl, das auch der Hedgefonds Gotham City Research im echten Leben auslöst. Dessen Opfer sind allerdings keine Kriminellen, sondern bislang unbescholtene deutsche Mittelständler. Jüngstes Beispiel: die Beteiligungsgesellschaft Aurelius. Gotham warf den Münchenern am Dienstag in einem Onlinereport Ungereimtheiten in der Bilanz vor: „Aurelius-Aktien sind nicht mehr wert als 8,56 Euro je Anteilsschein“, lautete das harsche Urteil.

So weit ist es zwar nicht gekommen, aber in nur zwei...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×