Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.05.2016

14:54 Uhr

ETF-Mischfonds

Viel Marketing, wenig Rendite

VonIngo Narat

PremiumMit ETF-Mischfonds können Anleger in mehrere Indexfonds gleichzeitig investieren. Doch die Rendite ist oft miserabel, wie eine Analyse von Morningstar ein. Ein Grund: Die Manager machen die Vorteile der Produkte zunichte.

Schlechte Noten für ETF-Mischfonds. Imago

Zentrale der Hypo-Vereinsbank in München

Schlechte Noten für ETF-Mischfonds.

FrankfurtEs ist ein vernichtendes Wort: „Versager“. Volker Schilling verwendet es trotzdem. Der Chef des Vermögensverwalters Greiff Capital Management reagiert auf die Leistungsbilanzen von Mischfonds, die ihrerseits in börsengehandelte Indexfonds investieren, den sogenannten ETFs. Diese Bilanzen fallen fast durchweg schlecht aus.

Die Ratingagentur Morningstar durchleuchtete für das Handelsblatt diese spezielle Gruppe von Mischfonds. Es sind knapp 130 Produkte mit einem Kapital von rund 14 Milliarden Euro. Klassische Mischfonds investieren in einzelne Wertpapiere, meist Anleihen oder Aktien. Die Verwalter in dieser speziellen Gruppe jedoch kaufen gleich ganze Märkte und damit breit gestreute Depots, indem sie etwa ETFs auf den Dax, auf...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×