Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2016

06:33 Uhr

Goldman-Sachs-Asset-CEO Andrew Wilson

„Das ist nicht der Beginn eines Bärenmarktes“

VonJessica Schwarzer

PremiumDie Stimmung an den Börsen ist viel schlechter als die realwirtschaftliche Lage, glaubt Andrew Wilson. Der Anlageexperte von Goldman ist überzeugt: Wer jetzt in Aktien einsteigt, dürfte 2016 positive Renditen erzielen.

Der CEO von Goldman Sachs Asset Management hält den Ausverkauf an den Märkten für übertrieben.

Andrew Wilson

Der CEO von Goldman Sachs Asset Management hält den Ausverkauf an den Märkten für übertrieben.

DüsseldorfEr hat einen langen Tag hinter sich, mit Termin in mehreren deutschen Städten. Das Interview in Düsseldorf ist der letzte Termin des Tages für Andrew Wilson, dann geht es zurück nach London. Bevor es sich der Chief Executive Officer (EMEA) von Goldman Asset Management aber im Konferenzsessel gemütlich machen kann, steht erstmal ein kleines Fotoshooting an. Wilson beweist Modelqualitäten und scherzt mit dem Fotografen. Dann geht es um ernstere Themen.

Herr Wilson, Sie haben in den vergangenen Tagen eine Reihe deutscher Investoren getroffen, wie ist die Stimmung?
Die Verunsicherung und der Informationsbedarf sind nach dem turbulenten Jahresauftakt hoch. Die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×