Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2016

16:03 Uhr

Hedgefonds schlechter als ihr Ruf

Ungebremster Zufluss

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

PremiumAnleger stecken wegen der Niedrigzinsen besonders viel Geld in Hedgefonds. Doch die Bilanz der Vermögensverwalter ist mehr als dürftig, wie eine Studie belegt. Die Deutsche Bank glaubt dennoch an ein Wachstum der Branche.

Der New Yorker Stadtteil ist der Sitz vieler großer Hedgefonds. AFP

Blick auf Manhattan

Der New Yorker Stadtteil ist der Sitz vieler großer Hedgefonds.

FrankfurtDer Chef des Versicherungskonzerns AIG in New York sagt es deutlich: „Wir haben schlechte Erfahrungen mit Hedgefonds gemacht“, so beklagte sich Peter Hancock kürzlich. Er plant, das Engagement bei rund hundert Hedgefonds zu halbieren, die für ihn derzeit noch elf Milliarden Dollar verwalten.

Tatsächlich ist die Bilanz von Hedgefonds dürftig. Sie versprechen ihren professionellen Kunden wie Versicherungen und Pensionskassen eigentlich Renditen jenseits des Marktdurchschnitts. Im vergangenen Jahr machten Hedgefonds aber im Branchenmittel mehr als drei Prozent Verlust. Und dennoch wollen nur wenige Investoren den Anlagevehikeln den Rücken kehren, die je nach Ausrichtung in alles von Aktien über Anleihen bis...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×