Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.06.2016

14:57 Uhr

Max Otte als Fondsmanager

Ein Professor kämpft mit der Börse

VonIngo Narat

PremiumÖkonomieprofessor Max Otte sah die Finanzkrise kommen, seitdem gilt er als Crashprophet. Doch nun steckt er selbst in der Krise, genauer seine Fonds. Analysten nennen sein System „abenteuerlich“. Hat er sich verzockt?

Der Wormser Ökonom galt nach Ausbruch der Finanzkrise als „Krisenprophet“. Imago

Max Otte

Der Wormser Ökonom galt nach Ausbruch der Finanzkrise als „Krisenprophet“.

FrankfurtEr ist ein Hans Dampf in allen Gassen. Man könnte auch sagen: Der Mann bringt viel unter einen Hut. Er ist Professor, kennt Börse, hat da sogar einen gewissen Kultstatus, versucht sich als Fondsmanager, tritt gern im Fernsehen auf, schreibt einen Bestseller nach dem anderen, engagiert sich für den Erhalt des Bargelds. Und dann bleibt ihm noch Zeit für Familie und die Pflege seines Gemüsegartens im Eifel-Dorf Blankenheim. Die Rede ist von Max Otte.

Der 51-jährige hat sein Leben umgekrempelt. Der Professor ist erst einmal keiner mehr. Wie viel Zeit er noch an der Hochschule in Worms verbringt? „Null...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×