Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2015

14:26 Uhr

Offene Immobilienfonds

Der langsame Tod

VonReiner Reichel

PremiumSpätestens seit der Finanzkrise stehen offene Immobilienfonds unter Druck. Diverse Fonds werden abgewickelt – und dabei Immobilien oft unter Wert verkauft. Welche Fonds Anlegern die größten Wertverluste bescheren.

Trotz Boom auf dem deutschen Immobilienmarkt wurde der Hamburger Kontor unter Wert verkauft. Imago

Sumatrakontor in Hamburg

Trotz Boom auf dem deutschen Immobilienmarkt wurde der Hamburger Kontor unter Wert verkauft.

DüsseldorfEs sind nur wenige nüchtern formulierte Sätze. Doch die Botschaft auf der Internetseite des TMW Immobilien Weltfonds hat es in sich: „Keine Ausschüttung im Juli/August 2015 möglich“, heiß es da. Der Fonds streicht also seine eigentlich halbjährlich vorgesehene Auszahlung – wieder einmal. Für die ohnehin arg gebeutelten Anleger des verlustreichen Fonds ein erneuter Schlag ins Gesicht.

Willkommen im Reich der offenen Immobilienfonds – einer besonderen Spezies an Anlagevehikeln, die sich in der Finanzkrise von Kleinanlegers Liebling in dessen schlimmsten Albtraum verwandelt haben. Acht dieser Fonds mit einem ursprünglichen Volumen von 30 Milliarden Euro werden seit sieben Jahren abgewickelt. Mit...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×