Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.07.2016

12:22 Uhr

Pimco-Chef Emmanuel Roman

Der Mann für neue Wege

VonIngo Narat, Daniel Schäfer , Katharina Slodczyk

PremiumPimco hat sich bis heute nicht vom Abgang von Bill Gross und Mohamed El-Erian erholt. Nun soll Emmanuel Roman als neuer Chef die Mittelabflüsse beim Anleihespezialisten stoppen. Was ihn bei der Allianz-Tochter erwartet.

Ab November soll er die Geschicke von Pimco von Kalifornien aus lenken. Jiri Rezac

Emmanuel Roman

Ab November soll er die Geschicke von Pimco von Kalifornien aus lenken.

Seinen Aufstieg bei seinem ersten Arbeitgeber Goldman Sachs hat er einst mit diesen Worten beschrieben: „Es ist manchmal gut, wenn man in seinem Job nicht sonderlich gut ist“, sagte Emmanuel Roman. Das habe dazu geführt, dass er schnell von einer Position zur nächsten gewechselt sei. Nach gut zehn Jahren, Ende der 1990er-Jahre, hatte Roman sich so zum Partner bei der US-Investmentbank hochgearbeitet.

Eine gehörige Portion Understatement hat sich der 52-Jährige bis heute bewahrt. Häufig spricht er in Interviews darüber, wie wichtig Glück ist und nicht Können allein, um erfolgreich zu sein. Doch Roman hat auch bewiesen, worin er richtig gut...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×