Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.04.2015

14:17 Uhr

Schiffsfonds

Letzter Ausweg Börse

VonReiner Reichel

PremiumAnteilsverkäufe über den Zweitmarkt haben so manchem Schiffsfondsanleger nach langer Durststrecke doch noch zu Gewinnen verholfen. Dabei gibt es aber auch immer wieder große Risiken.

Der Handel mit Schiffsfondsbeteiligungen ist ein kompliziertes Geschäft. dpa

Ein Arbeiter vor einem Containerschiff

Der Handel mit Schiffsfondsbeteiligungen ist ein kompliziertes Geschäft.

DüsseldorfSeit Jahren hören Schiffsfondsanleger nur Negatives: Ihre Pötte fahren Verluste ein, Banken verhökern sie, die Zahl der Insolvenzen nimmt zu. Nun kommen endlich gute Nachrichten für die als Kommanditisten beteiligten Anleger – sie sind Teilhaber und haften mit ihrer Einlage. Seit Jahresbeginn steigen die Tagesmieten für Containerschiffe, die Charterraten. Und es sind überwiegend Containerschiffe, die von deutschen Privatanlegern finanziert wurden.

Wie lange es aufwärtsgeht, lässt sich aber schwer abschätzen. Schiffsfonds-Analyst Frank Netscher von der Ratingagentur Scope ist vorsichtig: „Im Sommer, spätestens im Herbst wird sich zeigen, ob der Anstieg der Schiffsmieten nachhaltig ist.“ Von einer Trendwende auf dem Schifffahrtsmarkt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×