Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.10.2015

16:03 Uhr

Schlechte Bewertungen für Geldverwalter

Fonds von Aberdeen in der Krise

VonIngo Narat

PremiumFeri Eurorating gibt dem schottischen Fondshaus schlechte Noten – und das vor allem in einem Bereich, für den das Haus bekannt ist und sogar einen echten Star seinen Reihen hat. Sogar Flaggschiffe sind abgeschmiert.

Schwierige Fahrwasser. PR

Aberdeen Asset Management

Schwierige Fahrwasser.

FrankfurtMartin Gilbert erkennt man am offenen Hemd und der Abneigung gegen Krawatten. Der Chef des schottischen Fondshauses Aberdeen Asset Management tritt gern leger auf, ist bekannt für seine unkomplizierte und hemdsärmelige Art. Das wirkt sympathisch in der meist als trocken geltenden Finanzbranche. Doch jetzt braucht Gilbert die Atemfreiheit wie selten zuvor. Er muss sich mit schlechten Anlageleistungen auseinandersetzen. Laut Feri Eurorating bekommt nur noch etwa jeder dritte Fonds seines Hauses eine gute Note. Dabei werden die Wertentwicklungen und die Wertschwankungen der Produkte im Verhältnis zu den Konkurrenzfonds anderer Anbieter kritisch beurteilt.

Fondsbilanz nach drittem Quartal : Klein schlägt Groß

Fondsbilanz nach drittem Quartal

Premium Klein schlägt Groß

Im laufenden Jahr liefern Aktienfonds für europäische Nebenwerte die höchsten Erträge: Die besten Verwalter erzielen zweistellige Gewinne. Welche Produkte nach dem dritten Quartal vorne liegen – und welche enttäuscht haben.

Die einzelnen Produktbewertungen aggregiert Feri zu einer Gesamtnote...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×