Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2015

11:49 Uhr

Schlechte Performance

Hedgefonds-Riesen kämpfen ums Überleben

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

PremiumSie sind die Dinosaurier der Finanzwelt: milliardenschwere Hedgefonds. Doch sie sind vom Aussterben bedroht, denn wegen ihrer Größe können sie an den Märkten nicht schnell genug reagieren. Prominente Opfer gab es bereits.

Lausige Performance, schwerfällig – erste Hedgefonds sterben aus. Getty Images

Dinosaurier-Skelett

Lausige Performance, schwerfällig – erste Hedgefonds sterben aus.

FrankfurtSie sind die Dinos der Finanzwelt. Viele Milliarden schwer und damit mächtig. Doch ein Problem macht den Mega-Hedgefonds zu schaffen: Sie sind unbeweglich und kämpfen deshalb wie die Saurier am Ende der Trias vor ungefähr 200 Millionen Jahren ums Überleben.

Ihre Namen wurden mit viel Fantasie gewählt, „Greenlight“ etwa oder „Pershing Square“, „Blue Crest“ oder „Fortress“. Ihre Blütezeit hatten sie in den neunziger Jahren und nach der Jahrtausendwende. Da lebte der Mythos auf, die Hedgefonds-Manager seien cleverer als die Händler in den Banken.

Fondsexperte Marcus Storr: „Die Fonds müssen Milliarden zurückgeben“

Fondsexperte Marcus Storr

Premium „Die Fonds müssen Milliarden zurückgeben“

Marcus Storr, Fachmann des Vermögensverwalters Feri, prüft Hedgefonds auf Herz und Nieren. Im Interview spricht er über radikale Umbrüche in der Branche sowie Gewinner und Verlierer.

Heute aber sind die Mega-Hedgefonds übergewichtig und können sich den neuen Zeiten kaum anpassen. „Die großen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×