Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2017

11:23 Uhr

Schwedischer Pensionsfonds

Keine Aktien von Klima-Sündern

PremiumSchwedens größter Pensionsfonds steigt aus Aktien von Konzernen mit umstrittenen Geschäftspraktiken aus. Mehrere Privatbanken tun es ihm gleich. Analysten fürchten einen Dominoeffekt.

Der russische Konzern steht auf der schwarzen Liste. imago/ITAR-TASS

Erdgas-Plattform von Gazprom

Der russische Konzern steht auf der schwarzen Liste.

StockholmSchwedens größter Pensionsfonds mit dem Namen AP 7 sagt Klimakillern den Kampf an. Der Fonds hat Ende vergangener Woche die Aktien von sechs Unternehmen verkauft, die nach Ansicht der Fondsverwalter gegen die Vereinbarungen des Pariser Klima-Abkommens verstoßen. Es ist das erste Mal, dass ein Fonds unter Hinweis auf das Pariser Klimaabkommen eine schwarze Liste von vermeintlichen Umweltsündern veröffentlicht hat.

Der AP7-Fonds verkaufte seine Anteile an den US-Konzernen Exxon Mobile, Westar, Southern Corp und Entergy. Sie hätten sich in den USA gegen die Umsetzung des Pariser Klima-Vertrages engagiert, teilte eine Sprecherin des AP7-Fonds mit. Transcanada Corp, das Ölpipelines in...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×