Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.10.2016

13:05 Uhr

Schwedischer Staatsfonds AP7

Rendite fernab von Anleihen

VonHelmut Steuer

PremiumDer Name klingt sperrig, ist doch nahezu jedem Schweden ein Begriff: der AP7-Fonds. Der junge Fonds managt Alterskapital für diejenigen Schweden, die ihr Vorsorge-Wahlrecht nicht nutzen – und das äußerst erfolgreich.

Sweden, Vastra Gotaland, Vaderoarna (weather islands) off Fjallbacka

Fjällbacka in West-Schweden

Ein Fonds für Faulenzer.

Quelle: laif

StockholmEs geht offenbar auch mit wenig Anleihen. Viele anleihelastige Pensionsfonds und Versicherungen dürften angesichts rekordtiefer Zinsen und abgeschmolzener Anleiherenditen interessiert nach Skandinavien schauen. Dort zeigt ein noch recht junger Staatsfonds, dass sich Gelder für die Altersvorsorge anders anlegen lassen.

Der Name klingt sperrig, ist doch nahezu jedem Schweden ein Begriff: der AP7-Fonds. Der Name steht für „Sjunde Allmänna Pensionsfonden“, siebter allgemeiner Pensionsfonds. Dass der Fonds auch in der breiten Öffentlichkeit bekannt ist, liegt am schwedischen Pensionssystem. 16 Prozent des Bruttogehalts werden in die umlagefinanzierte Rente eingezahlt. Weitere 2,5 Prozent des Bruttoeinkommens fließen in kapitalgedeckte Altersvorsorge, die sogenannte Prämienrente.

Wohin...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×