Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.08.2016

18:03 Uhr

Spekulationen mit Leerverkäufen

Wie Hedgefonds deutsche Firmen angreifen

VonRobert Landgraf, Peter Köhler

PremiumDie Namen der Hedgefonds sind meist unbekannt, ihre Spekulationsziele umso prominenter: Von Commerzbank bis SMA Solar setzen Investoren die Kurse mit Leerverkäufen zunehmend unter Druck – teilweise mit umstrittenen Methoden.

Aktionäre und Firmen leiden gleichermaßen unter den fragwürdigen Methoden der Leerverkäufer. picture alliance / Bildagentur-o

Abgezockt

Aktionäre und Firmen leiden gleichermaßen unter den fragwürdigen Methoden der Leerverkäufer.

Frankfurt Pierre-Pascal Urbon hat ein Problem. Die Anleger trauen dem Vorstandschef des einstigen Börsenlieblings SMA Solar nicht mehr. Aus gutem Grund: Der chinesische Solarmarkt kollabiert, die Preise für die von SMA herstellten Wechselrichter kommen „massiv ins Rutschen“, wie Urbon einräumt. Selbst im nächsten Jahr ist keine Besserung in Sicht. Seit Anfang des Jahres ist der Kurs der Aktie um knapp 40 Prozent auf heute rund 32 Euro abgeschmiert. Viel schlechter geht es nicht. Das lockt die Unruhestifter an den Kapitalmärkten an: Leerverkäufer, die mit geliehenen Aktien handeln. Die Investoren profitieren dann, wenn Aktienkurse fallen. Das ist oftmals ein lohnendes Geschäft...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×