Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2016

12:44 Uhr

Verluste bei Hedgefonds

Abstieg vom Olymp

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

PremiumDie Hedgefonds-Branche steht vor harten Zeiten. Selbst erfolgsverwöhnte Manager wie Bill Ackmann enttäuschen die Anleger. Etliche Fonds haben bereits aufgegeben. Lässt sich mit den alten Strategien noch Geld verdienen?

Auch Bill Ackmann blieb im vergangenen Jahr weit hinter den Erwartungen zurück. ap

Nicht an Verluste gewöhnt

Auch Bill Ackmann blieb im vergangenen Jahr weit hinter den Erwartungen zurück.

FrankfurtAn Wall Street ist David Einhorn geschätzt und gefürchtet zugleich. Nicht umsonst wird der 47-jährige Spross einer jüdischen Familie aus New Jersey mit seinem Spitznamen auch „David the Goliath“ genannt. Mit seinem aktivistischen Hedgefonds Greenlight Capital hat er so manchem Vorstand das Fürchten gelehrt. Unvergessen bleibt, als er sich im Mai 2008 mit dem früheren Lehman-Chef Richard Fuld anlegte und vor Ungereimtheiten in der Bilanz warnte.

Damals dachte noch noch niemand an eine Pleite der Bank. Doch die Erfolge sind Vergangenheit, 2015 hatte Greenlight ein Katastrophenjahr und musste einen Verlust von 20,5 Prozent hinnehmen, berichten Investoren.

Ähnlich schlecht wie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×