Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2017

12:37 Uhr

Vermögensverwaltung mit Fonds

Ruhe fürs Depot

VonAnke Rezmer

PremiumStandardisierte Vermögensverwaltung mit Fonds bietet Geldanlage mit Risikopuffer. Aber das hat seinen Preis. Und die Ergebnisse sind nicht immer zufriedenstellend. Wo Anleger am besten bedient werden.

Das Haus schneidet mit seiner Fonds-Vermögensverwaltung glänzend ab. Reuters, Sascha Rheker

Commerzbank in Frankfurt

Das Haus schneidet mit seiner Fonds-Vermögensverwaltung glänzend ab.

FrankfurtAnleger gehen auf Nummer sicher: Angesichts zeitweise extrem schwankender Aktienkurse und Minizinsen geben viele ihr Kapital in die Hände von Fondsprofis. Mit einer standardisierten Vermögensverwaltung mit Fonds versprechen diese stabile Erträge und sammeln am deutschen Markt seit Jahren viel Kapital ein. Doch es gibt große Unterschiede zwischen den Anbietern bei Renditen und Wertschwankungen. Das stellt eine Studie des Beratungshauses Fonds Consult fest, die dem dem Handelsblatt vorliegt.
„Anleger erkaufen sich Bequemlichkeit – das kostet“, sagt Rüdiger Sälzle, Chef des Fondsberaters Fonds Consult aus München. Durch eine unterm Strich positive Rendite sähen sich viele bestätigt, nichts ändern zu müssen, meint...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Edelgard Kah

20.02.2017, 16:37 Uhr

Nach der Lektüre Ihres Artikels frage ich mich immer wieder, wer sein Geld in die Hände von "Fondsprofis" gibt. Sind diese Leute in puncto Geldanlage völlig ahnungslos? Oder werden sie von ihrem Bankberater übertölpelt?

Sehr stark im Dunkeln bleibt das Werbeargument "Begrenzung von Wertschwankungen". Ich weiß zu diesem Thema nur, dass alle Wertsicherungsmodelle eine Menge Geld kosten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×