Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.05.2017

07:52 Uhr

Geldanlage für Berufseinsteiger

Jung, dynamisch, ohne Finanzplan

VonMatthias Streit

PremiumDie meisten jungen Menschen geben ihr Geld aus, statt zu sparen. Sie fühlen sich auch wegen der Niedrigzinsphase verunsichert. Welche Geldanlage ist nun sinnvoll? Unser 28-jähriger Autor hat einen Selbstversuch gemacht.

Flexibilität nicht nur im Job, sondern auch bei der Finanzplanung. picture alliance / Robert Schles

Workspace in Berlin

Flexibilität nicht nur im Job, sondern auch bei der Finanzplanung.

FrankfurtDas etwa zehn Quadratmeter große Zimmer hat kein Fenster. Im weiß gestrichenen Raum staut sich die Luft. Mir gegenüber sitzt Svenja W., links von ihr ein Computer. Kurz huscht ein sympathisches Lächeln über ihr Gesicht. Dann geht es los. Es hagelt Fragen fast im Sekundentakt: Name? Alter? Adresse? Beruf? Arbeitgeber? Verheiratet? Kinder? … Sparkassenberaterin F. will alles, fast alles über mich wissen.

Es geht es um mein Geld. Was habe ich vorher mit den 10.000 Euro gemacht, die ich jetzt gewinnbringend anlegen möchte. Mein Einkommen, meine Rücklagen, meine Freistellungsaufträge. Jedes Mal sortiert sie meine Antworten auf der niedrigsten Stufe...

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Edelgard Kah

10.05.2017, 15:54 Uhr

Sehr geehrter Herr Streit,

nach der Lektüre Ihres Artikels habe ich mich lange gefragt, was man aus Ihren Erlebnissen lernen kann.

Mal diesen und mal jenen Berater aufzusuchen, erscheint mir vergebliche Liebesmühe. Das ist so ähnlich, wie wenn jemand, der noch nie ein Auto gesehen hat, ein Dutzend verschiedene Autohäuser aufsucht und sich das Gelabere der verschiedenen Verkäufer anhört. Dass bei dieser Methode nichts rauskommt, ist leicht nachvollziehbar.

Bleiben wir kurz beim Thema Autokauf. Hier betreiben Sie research. Hier fragen Sie Freunde und Bekannte, studieren Prospekte und Datenblätter, lesen Tests, usw. Und wenn Sie dann letztendlich in ein Autohaus gehen, sind Sie nicht mehr der Herr Unwissend. Vielleicht wissen Sie sogar mehr als der Verkäufer.

Beim Thema Geldanlage ist es ähnlich. Sie müssen zeitaufwenig research betreiben. Mit jedem über Geldanlage reden. Ganz sicher mit Ihren Freunden und Bekannten. Meinetwegen wie geschehen auch mit Bankern. Es gibt auch Buchhandlungen und das Internet. Gefragt ist eine solide finanzielle Vorbildung. Ohne sie sind Sie ein Spielball für "Berater", die nicht beraten sondern abzocken wollen.

Herr Michael Flohr

11.05.2017, 08:41 Uhr

Lieber Herr Streit, Sie haben sich große Mühe gegeben, sind auf "Ochsentour" gegangen und alles auch noch aufgeschrieben. Danke. Ihr wertvollstes Gut ist Ihre Fähigkeit zu arbeiten. Ihre Arbeitskraft ist zu schützen. Deswegen freu ich mich zu lesen, dass Ihnen auch eine berufsunfähigkeitsversicherung angeboten wurde. Ansonsten legen Sie bitte euro 10.000,00 auf ein Tagesgeldkonto und füllen es weiter auf bis Sie das 6-fache ihres Netto Gehaltes zusammen haben.
Alles Gute für Sie.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×