Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.10.2015

20:00 Uhr

Geldregen für Anleger

Weniger Gewinne und höhere Dividenden an der Wall Street

VonUlf Sommer

PremiumAn der Wall Street schütten Unternehmen so viel wie nie an Aktionäre aus – viel Cash und niedrige Zinsen machen es möglich. Dabei sinken erstmals seit 2008 wieder die Profite. Warum Anleger genauer hinschauen sollten.

Die 100 größten US-Konzerne haben eine Milliarde Dollar Cash. AP

Händler an der Wall Street

Die 100 größten US-Konzerne haben eine Milliarde Dollar Cash.

DüsseldorfDie Meldungen von der Wall Street lassen Bilanzexperten zusammenzucken, und Anleger frohlocken: Im vierten Quartal rechnen Analysten für die 500 größten amerikanischen börsennotierten Unternehmen mit einem Dividenden-Plus von fünf Prozent. Gleichzeitig sinken die Unternehmensgewinne. Mehr noch: Auch im Gesamtjahr 2015 werden die Dividenden steigen, obwohl die Unternehmen erstmals seit 2008 niedrigere Gewinne bilanzieren werden.

Die Fakten

Knapp 100 Milliarden Dollar dürften die S&P-500-Unternehmen im laufenden vierten Quartal an ihre Aktionäre ausschütten – so viel wie noch nie. Das belegen Daten der Finanzspezialisten Bloomberg und Dow Jones Indizes. Anders als in Deutschland schütten die meisten amerikanischen Firmen quartalsweise Dividenden aus....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×