Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.08.2015

15:09 Uhr

Gescheitertes Experiment

Warum die Notenbanken die Zinsen erhöhen sollten

VonDaniel Schäfer

PremiumErhöht die US-Notenbank die Leitzinsen? Viele Ökonomen raten davon ab. Dabei ist die Politik des billigen Geldes eindeutig gescheitert – auch weil sie an den Verwerfungen an den Märkten mit schuld ist. Ein Kommentar.

Euphorie und Panik sind die schlechtesten Ratgeber an der Börse. Reuters

Börsenhändler in New York

Euphorie und Panik sind die schlechtesten Ratgeber an der Börse.

Erhöht sie, oder erhöht sie nicht? Nach den wilden Turbulenzen an den globalen Aktienmärkten richten sich derzeit alle Blicke gen Washington, wo die US-Notenbank ihren Sitz hat. Eigentlich wollte die Federal Reserve im September die erste Zinsanhebung seit neun Jahren wagen. Doch die Achterbahnfahrt an den internationalen Finanzmärkten lässt diesen Schritt nun für den Herbst unwahrscheinlicher erscheinen.

Noch gibt es keine entsprechenden Signale von der Fed. Doch an Stimmen, die der Notenbank von einem Zinsschritt abraten, mangelt es jedenfalls nicht. Der von China ausgehende Börsencrash hat sofort Ökonomen wie Larry Summers auf den Plan gerufen. Eine Erhöhung zum jetzigen Zeitpunkt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×