Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2015

17:04 Uhr

Griechenland und die Euro-Zone

„Der Euro wird das überleben“

VonJan Mallien

PremiumIWF-Chefvolkswirt Blanchard hat eine Schlüsselrolle in den Verhandlungen mit Griechenland. Im Interview äußert er sich über weitere Hilfen für Griechenland, Risiken eines Grexits und seinen Rat an die deutsche Politik. 

Olivier Blanchard: „Es werden mehr Kredite von außen für Griechenland nötig sein.“ dpa

IWF-Chefvolkswirt

Olivier Blanchard: „Es werden mehr Kredite von außen für Griechenland nötig sein.“

SintraVor zwei Wochen hat Olivier Blanchard seinen Rückzug als Chefvolkswirt des Internationalen Währungsfonds (IWF) für September angekündigt. Der Franzose hat die ökonomische Debatte nach der Finanzkrise stark geprägt und eine Schlüsselrolle bei den Verhandlungen mit Griechenland. Das Interview führen wir auf einer Bank im Garten der Klosteranlage Penha Longa am Rande des EZB-Forums im portugiesischen Sintra.

Sie werden den IWF im September verlassen. Wird Griechenland dann noch Teil der Eurozone sein?

Ich hoffe schon. Das wird sich zeigen.

Könnte die Eurozone einen Austritt Griechenlands denn verkraften?

Hoffen wir, dass es nicht dazu kommt. Falls doch, bin ich überzeugt, dass...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×