Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2017

16:44 Uhr

Hauptversammlungen von Dax-Konzernen

Aufstand der Aktionäre

VonRobert Landgraf, Peter Köhler, Carsten Herz

PremiumDer Versicherer Munich Re bekam es als Erster zu spüren: Die Investoren sind nicht länger bereit, den Konzernen Blankovollmachten für Kapitalerhöhungen zu geben. Diese Erfahrung werden noch andere Dax-Unternehmen machen.

Investmentfonds wollen nicht alles mitmachen. dpa

Hauptversammlung von Munich Re

Investmentfonds wollen nicht alles mitmachen.

FrankfurtBernd Pischetsrieder lässt keine Erleichterung erkennen, als er am späten Nachmittag das Abstimmungsergebnis mitteilt. Mit monotoner Stimme trägt der Ex-BMW-Chef und heutige Aufsichtsratschef des weltgrößten Rückversicherers Munich Re Ende April im Münchener Congress Centrum vor, dass der umstrittene Kapitalbeschluss des Versicherungsriesen knapp die nötige Dreiviertelmehrheit gefunden hat. Doch was Pischetsrieder mit leicht bajuwarischem Dialekt so nonchalant verkündet, ist keine Selbstverständlichkeit. Nur mit einer Kehrtwende in letzter Minute konnte der Dax-30-Konzern eine Blamage verhindern.

Mehrere große deutsche Fondsgesellschaften hatten hinter den Kulissen Widerstand gegen die Ermächtigung zu einer milliardenschweren Kapitalerhöhung angemeldet – und hektische Aktivitäten ausgelöst. Einen Tag vor der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×