Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2017

11:38 Uhr

Hohe Verluste durch Bankaktien

Der tiefe Fall der Mailänder Börse

VonRegina Krieger

PremiumAn keiner anderen Börse waren die Verluste 2016 so heftig wie an der in Mailand. Schuld war vor allem der italienische Bankensektor, der alles mit sich nach unten riss. Nun ruht die Hoffnung der Investoren auf dem Luxus.

Finanzwerte sorgten an der Börse für Unsicherheit. picture alliance / Daniel Kalker

Blick über Mailand

Finanzwerte sorgten an der Börse für Unsicherheit.

MailandNicht immer ist ein aufwendiges Spektakel auch ein Symbol für nachhaltigen Erfolg. In Italien kann man das im Blick zurück auf das Börsenjahr 2016 perfekt ablesen. Vor einem Jahr standen am ersten Handelstag des neuen Jahres in langer Reihe rote Sportwagen aufgereiht vor dem Palazzo Mezzanotte in Mailand, dem Sitz der Borsa Italiana. Ein schönes Fotomotiv. Ferrari feierte drei Monate nach dem Debüt in New York im Januar 2016 den Börsengang in Italien. FCA-Chef Lapo Elkan war dabei, CEO Sergio Marchionne und auch Matteo Renzi, damals noch Premier.

Die Ferrari-Aktie behauptete sich zwar ganz passabel im Lauf des Jahres....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×