Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2015

09:47 Uhr

Ausgefallene Architektur in ausgedienten Kraftwerken

Das zweite Leben der Turbinenhalle

VonChristian Hunziker

PremiumAbreißen oder umfunktionieren? Alte Kraftwerke sind eine Spielwiese für fantasievolle Projektentwickler. Durch Denkmalschutz werden die alten Gemäuer vor dem Abriss geschützt und in ihrer Konstruktion erhalten.

Kraftwerk Mitte in Dresden, Visualisierung

Projekt Kraftwerk Mitte in Dresden

Kultur pur – die Staatsoperette der Stadt und das Theater Junge Generation werden einziehen.

Quelle: PFP Planungs GmbH Hamburg, Prof. Jörg Friedrich

BerlinDresdens Kulturbürgermeister Ralf Lunau macht keinen Hehl daraus, wie stolz er auf das derzeit größte Kulturprojekt der Stadt ist: die Umwandlung eines ehemaligen Kraftwerkareals in eine Spielstätte für die Staatsoperette Dresden und das Theater Junge Generation. Am Donnerstag haben die örtlichen Honoratioren Richtfest für das Kraftwerk Mitte gefeiert, und Ende 2016 wird die Staatsoperette ihre neue Spielstätte wenige Gehminuten von der Semperoper entfernt in Betrieb nehmen.

Ein Operettentheater im Kraftwerk – das ist nicht so abwegig, wie es klingt. Denn die Dresdener Stadtväter sind nicht die Einzigen, die das Potenzial der alten Industriearchitektur erkannt haben. Auch in anderen Städten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×