Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.09.2016

14:55 Uhr

Boom in der Immobilienbranche

Auf die Spitze getrieben

VonMatthias Streit

PremiumDer deutsche Immobilienmarkt läuft heiß. Selbst Vermietern wird der Boom langsam unheimlich. Ist der Höhepunkt erreicht? In der Branche macht sich Skepsis breit. Vor allem ein Trend macht Experten Sorgen.

Der Brexit rückt die deutsche Hauptstadt in den Fokus internationaler Immobilien-Investoren. dpa

Baustelle am Berliner Fernsehturm

Der Brexit rückt die deutsche Hauptstadt in den Fokus internationaler Immobilien-Investoren.

DüsseldorfHotels, Fachmärkte, Parkhäuser – der deutsche Immobilienmarkt läuft heißt. Vor allem große Investoren stecken ihr Geld in jedes halbwegs vielversprechende Objekt, das noch Rendite abwirft. Glücklich ist, wer ein Mehrfamilienhaus in zentraler Lage der deutschen Metropolstädte wie Berlin, München, Frankfurt oder Hamburg ergattert. Der Wettbewerb in diesem Segment ist am größten. Auf unkomplizierte Objekte stürzen sich alle, auch wenn die Renditen fallen. Die Stimmung dämpft das aber nur geringfügig.

Die aktuelle Geschäftslage der deutschen Immobilienwirtschaft sei weiter hervorragend, sagt Michael Voigtländer, Leiter Finanzmärkte und Immobilienmärkte beim Institut der deutschen Wirtschaft (IW). Voigtländer misst die Stimmung anhand der vierteljährlichen Umfrage...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×