Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.06.2016

12:20 Uhr

Ferienhäuser auf Istrien

Ein Hauch von Belle Époque

VonHans-Peter Siebenhaar

PremiumIstrien – einst vom Kaiser geschätzt, entdecken heute Ferienhauskäufer die Halbinsel in Kroatien. Die Preise sind niedriger als in vergleichbaren Gebieten. Bei deutschen Interessenten kann die Region zusätzlich punkten.

Hier flanierte einst Europas Adel. picture alliance / Stuart Black/

Kasino an der Promenade von Opatija auf Istrien

Hier flanierte einst Europas Adel.

WienEs war einmal vor langer Zeit. Da schlenderten an der traditionsreichen Küstenpromenade Lungomare in Opatija Kaiser Franz-Joseph I. und der internationale Adel entlang. Doch die Zeiten, in denen Kaiser, Könige und Fürsten das Städtchen an der Ostküste Istriens besuchten, sind vorüber. Geblieben sind die verschwenderischen Villen aus dieser Zeit mit ihren opulenten subtropischen Gärten.

Heute erfreut der Charme der Belle Époque vor allem Urlauber aus Österreich und Deutschland. Sie genießen das milde mediterrane Klima des früheren Abbazia an der Kvarner Bucht. Und immer mehr von ihnen sind gekommen, um zu bleiben. Wenn nicht für immer, so doch immer wieder...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×