Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2015

17:17 Uhr

Immobilien auf Kuba

Die Maschen der Makler von Havanna

VonKlaus Ehringfeld

PremiumHäuser in Kuba werden von privat an privat weiter gegeben. Ausländer können eigentlich keine Wohnungen kaufen. Doch findige Makler kennen einen Trick – und helfen auch dabei ihn umzusetzen: Heiraten!

Julio ist ein inoffizieller Straßenmakler. Er hat eine Wohnung im Viertel Vedado im Angebot: Wohnzimmer, Küche, Hinterhof zur Nutzung. Klaus Ehringfeld/Handelsblatt

Makler auf Kuba

Julio ist ein inoffizieller Straßenmakler. Er hat eine Wohnung im Viertel Vedado im Angebot: Wohnzimmer, Küche, Hinterhof zur Nutzung.

HavannaWer in Kuba eine Immobilie sucht, der bekommt auf Wunsch noch ein Extra gratis angeboten. Lina zum Beispiel ist eine Kubanerin Ende 40, früh verwitwet und mit einem Vater, der ein Pflegefall ist. Das Geld ist auch bei Lina knapp. Ihr Job als Sekretärin im staatlichen Krankenhaus bringt ihr nur den Mindestlohn von gut 20 Euro im Monat. Aber ihr großes Kapital ist eine eigene Wohnung im gutbürgerlichen Stadtteil Vedado von Havanna. Kein Traumobjekt, aber immerhin zwei Zimmer, 70 Quadratmeter, Küche, Flur zum Innenhof, Gebäude aus der Zeit des Kapitalismus. Preis 25 000 Dollar – Verhandlungssache, versteht sich. Schließlich besteht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×