Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.10.2017

06:00 Uhr

Immobilien

Das Sony Center wird kanadisch

VonReiner Reichel

PremiumSieben Jahre nach dem letzten Besitzerwechsel hat das Berliner Wahrzeichen am Potsdamer Platz neue Eigentümer. Der Verkäufer nutzt die Gunst der Stunde.

Hingucker ist das Glasdach, das bei Nacht in wechselnden Farben beleuchtet ist. picture alliance / ZUMAPRESS.com

Sony Center

Hingucker ist das Glasdach, das bei Nacht in wechselnden Farben beleuchtet ist.

DüsseldorfPaukenschlag auf dem deutschen Immobilieninvestmentmarkt: Zwei Tage vor Beginn der größten europäischen Immobilienmesse Expo Real in München verkündet der kanadische Pensionsfonds Omers den Kauf des Sony Centers in Berlin. Der Preis ist stattlich: Rund 1,1 Milliarden Euro wird die Altersversorgungseinrichtung für die öffentlichen Angestellten im Bundesstaat Ontario für das vom prominenten Architekten Helmut Jahn entworfene Gebäude zahlen. Mehrheitseigentümerin wird die Omers-Immobilientochter Oxford Properties, Co-Käufer ist die New Yorker Immobilieninvestmentgesellschaft Madison International Realty.

Für den südkoreanischen Verkäufer National Pension Service (NPS) ist das ein gutes Geschäft. Presseberichten zufolge zahlte der mit fast 500 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen größte Pensionsfonds der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×